Schriftgröße
Kontrast
  • Bundesministerium für Inneres - Logo
  • Landesfeuerwehrverband Burgenland - Logo
  • Landessicherheitszentrale Burgenland - Logo
  • Österreichische Rettungshundebrigade - Logo
  • Österreichisches Rotes Kreuz Burgenland - Logo
  • Samariterbund Burgenland
  • Safety on tour Logo
  • Sicher ist Sicher. Das Burgenland. - Logo
  • Verein Nachbarschaftshilfe Sicherheit - Logo
Alle Partner zeigen

Sirenensignale in Österreich

  • Warnung3-minütiger gleichbleibender Dauerton - Gefahrensituation!
  • AlarmAuf- und abschwellender Heulton ca. 1 Minute. Unmittelbare Gefahr!
  • Entwarnung1-minütiger gleichbleibender Dauerton. Ende der Gefahrensituation!
  • FeuerwehralarmSirenensignal 3 x 15 Sekunden

Termine & Veranstaltungen

Alle Termine zeigen [+]
  • Euro Notruf

    112
  • Polizei

    133
  • Bergrettung

    140
  • Feuerwehr

    122
  • Rettung

    144
  • Ärztenotdienst

    141
Notruf

Nummern

Sicherheitstipps A-Z

Unfallverhütung

Sicherer Umgang mit Feuerwerkskörpern

Die fröhliche Knallerei zum Jahreswechsel fordert jedes Jahr durch den unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern zahlreiche Opfer mit schwersten Verbrennungen und Verletzungen. Wer es dennoch nicht lassen kann und zu Silvester unbedingt Raketen hochsteigen lassen will, sollte neben den gesetzlichen Auflagen für die Verwendung von Knallkörpern und Leuchtraketen (z.B. in Wohngebieten und Nähe von Krankenhäusern) folgende Sicherheitstipps unbedingt beachten:

  • Keine Feuerwerkskörper selbst herstellen.
  • Feuerwerkskörper nicht in der Nähe von Öfen und Heizkörpern oder in Taschen von Kleidungsstücken aufbewahren.
  • Feuerwerkskörper grundsätzlich nur nach Gebrauchsanweisung und nie in Menschenmengen verwenden.
  • Feuerwerkskörper nicht vom Balkon zünden oder hinunterwerfen.
  • Feuerwerkskörper nicht zusammenbündeln oder gemeinsam zünden.
  • Beim Anzünden: Bewegungsrichtung des Streichholzes vom Körper weg.
  • Nach dem Anzünden: Sicherheitsabstand einnehmen, nicht in den Händen halten.
  • Bei Versagen: nicht nachkontrollieren oder sofort nachzünden, sondern längere Zeit abwarten! Besser mit Wasser übergießen, um unkontrollierte Zündung zu verhindern.
  • Bei Brandverletzungen sofort mit kaltem Wasser oder Schnee kühlen! Notfalls sofort einen Arzt verständigen oder aufsuchen.

Bei Raketen ist zusätzlich zu beachten:
  • Möglichst nicht in der Nähe von Hochhäusern verwenden.
  • Windrichtung beachten.
  • Holzstab in schmale Leerkörper (z.B. leere Flasche, die nicht umfallen darf) stellen.