Schriftgröße
Kontrast
  • Bundesministerium für Inneres - Logo
  • Landesfeuerwehrverband Burgenland - Logo
  • Landessicherheitszentrale Burgenland - Logo
  • Österreichische Rettungshundebrigade - Logo
  • Österreichisches Rotes Kreuz Burgenland - Logo
  • Samariterbund Burgenland
  • Safety on tour Logo
  • Sicher ist Sicher. Das Burgenland. - Logo
  • Verein Nachbarschaftshilfe Sicherheit - Logo
Alle Partner zeigen

Sirenensignale in Österreich

  • Warnung3-minütiger gleichbleibender Dauerton - Gefahrensituation!
  • AlarmAuf- und abschwellender Heulton ca. 1 Minute. Unmittelbare Gefahr!
  • Entwarnung1-minütiger gleichbleibender Dauerton. Ende der Gefahrensituation!
  • FeuerwehralarmSirenensignal 3 x 15 Sekunden

Termine & Veranstaltungen

Alle Termine zeigen [+]
  • Euro Notruf

    112
  • Polizei

    133
  • Bergrettung

    140
  • Feuerwehr

    122
  • Rettung

    144
  • Ärztenotdienst

    141
Notruf

Nummern

20. September 2019

Sicherheitstipp: Lithium-Batterien und -Akkus

Lithium-Batterien und –Akkus sind in fast allen Bereichen anzutreffen. Sie befinden sich in beinahe allen Alltags- und Haushaltsgeräten: Handy, Stabmixer bis hin zu Elektrowerkzeugen (Powertools) und Unterhaltungselektronik.


Sie können wie normale Gerätebatterien oder Knopfzellen aussehen. Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Batterien liegen vor allem in der höheren Energiedichte und der geringeren Selbstentladung. Die Lithium-Batterien erfordern einen sehr sorgfältigen Umgang, da sie hohe Gefahrenpotenziale bergen.  Mechanische Belastungen, Überladungen und thermische Überlastung der Batterien und Akkus können daher zu Bränden und Explosionen führen. Spezielle Sorgfalt ist daher besonders wichtig.

Bitte beachten bzw. vermeiden!
  • Nur mit original beigepacktem oder für dieses Modell bestimmtem Ladegerät oder Originalzubehör laden. So lassen sich Kurzschlüsse durch Überladungen vermeiden. Die Geräte sind aufeinander abgestimmt und erkennen den Ladezustand.
  • Bleiben Sie beim Ladevorgang nach Möglichkeit in der Nähe. Vor allem beim Aufladen größerer Akkus wie z.B. bei E-Bikes ist Kontrolle nötig.
  • Geräte bzw. Akkus keinesfalls auf oder in der Nähe von brennbaren Gegenständen laden. Um sicher zu gehen, können Sie ihr Handy beim Laden auf ein Teller legen.
  • Geräte bzw. Akkus keinen hohen Temperaturen aussetzen. Lüftungsöffnungen nicht abdecken, direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Nicht auf Heizkörpern laden.
  • Bei mechanischer Beschädigung, Verformung, Sengspuren, Verfärbung, Erhitzung oder Geruch des Gerätes, das Gerät überprüfen lassen und den Akku vorbeugend erneuern. Schäden können entstehen, die zu einer Fehlfunktion oder Einschränkung der Gerätesicherheit führen.
  • Alte Batterien & Akkus gehören nicht in den Restmüll! Bringen Sie sie zu den Sammelstellen bzw. zu den Verkaufsstellen des Handels, wo sie kostenlos abgegeben werden können. Wenn problemlos möglich, bitte Batterien & Akkus aus dem Elektrogerät vor Abgabe entfernen.
  • Da Batterien niemals vollständig entladen werden, sollten vor der Entsorgung sichtbare offene Pole mit einem Klebeband abgeklebt werden, um Kurzschlüsse zu vermeiden.
  • Altbatterien sind gut verwertbar. Sie enthalten neben Lithium weitere wertvolle Rohstoffe wie z.B. Kobalt und Nickel. Österreichs Sammelstellen sowie der Handel führen Altbatterien und Akkus einer ökologischen, ressourcenschonenden Verwertung zu.

Burgenländischer Zivilschutzverband. Weitere Informationen: www.elektro-ade.at

Foto: BMV


« zur Übersicht