Schriftgröße
Kontrast
  • Bundesministerium für Inneres - Logo
  • Landesfeuerwehrverband Burgenland - Logo
  • Landessicherheitszentrale Burgenland - Logo
  • Österreichische Rettungshundebrigade - Logo
  • Österreichisches Rotes Kreuz Burgenland - Logo
  • Samariterbund Burgenland
  • Safety on tour Logo
  • Sicher ist Sicher. Das Burgenland. - Logo
  • Verein Nachbarschaftshilfe Sicherheit - Logo
Alle Partner zeigen

Sirenensignale in Österreich

  • Warnung3-minütiger gleichbleibender Dauerton - Gefahrensituation!
  • AlarmAuf- und abschwellender Heulton ca. 1 Minute. Unmittelbare Gefahr!
  • Entwarnung1-minütiger gleichbleibender Dauerton. Ende der Gefahrensituation!
  • FeuerwehralarmSirenensignal 3 x 15 Sekunden

Termine & Veranstaltungen

Alle Termine zeigen [+]
  • Euro Notruf

    112
  • Polizei

    133
  • Bergrettung

    140
  • Feuerwehr

    122
  • Rettung

    144
  • Ärztenotdienst

    141
Notruf

Nummern

25. September 2018

Bevorratung schmeckt!

stellt BZSV-Vizepräsident LAbg. Ewald Schnecker fest. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz des BZSV mit der ecole güssing und dem Landesschulrat für das Burgenland wurde über Lebensmittelvorrat und Kooperationen der Schulen mit externen Partner gesprochen.


Direktorin Mag.a Karin Schneemann bei ihrer Begrüßung: „Nicht nur für die Schule, sondern für das Leben lernen wir! Der Schulunterricht ist kein Selbstzweck, sondern soll auf das spätere Leben vorbereiten. Durch Kooperationen mit externen Partnern sollen das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge gesichert und unsere SchülerInnen auf das Berufsleben vorbereitet werden! Unser Ausbildungsschwerpunkt „Gesundheit und Tourismus“ (#gut) bietet dazu die besten Voraussetzungen. Durch dieses Projekt mit dem Zivilschutzverband werden die SchülerInnen mit den Themen Vorsorge und Arbeiten mit wenigen Lebensmitteln in Krisenzeiten vertraut gemacht.“

Vizepräsident Schnecker: „Haushaltbevorratung ist ein elementarer Bestandteil des Krisenfesten Haushalts. Es ist gleichgültig, ob ich die Wohnung oder das Haus nicht verlassen darf, nicht verlassen soll oder nicht verlassen kann. Mit einem Lebensmittelvorrat bin ich gewappnet. Es kann ein Blackout - einen langfristigen, großflächigen Stromausfall geben, bei welchem die Versorgung mit Lebensmitteln zusammengebrochen ist und Geschäfte nicht aufsperren können, denn der Nachschub mit Lebensmitteln funktioniert nicht. Ebenso können extreme Wetterlagen mit Regen, Schneefall, Eisregen oder Sturm oder eine radioaktive Verstrahlung der Grund sein, dass ich für einige Zeit das Haus nicht verlassen und auf einen Lebensmittelvorrat zurückgreifen muss.“ Schnecker weiters: “Die Bevorratung soll grundsätzlich in einem kühlen, trockenen Raum erfolgen. Lebensmittel, welche nicht gekühlt oder eingefroren sind, sind zu bevorzugen. Das sind Lebensmittel in Dosen oder Gläsern wie Obst- und Gemüsekonserven, Nudeln, Mehl, Reis, Honig, Haltbarmilch, Öl, usw. Spezielle Essgewohnheiten, Diätverpflegung oder Babynahrung sind zu berücksichtigen. Auch die Haustiere dürfen nicht vergessen werden.“

Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz: „Mit dieser Initiative werden die Schülerinnen und Schüler auf Ausnahmesituationen vorbereitet, sodass sie auf diese entsprechend reagieren können. Es soll aber gleichzeitig keine Panikmache betrieben, sondern Bewusstsein geschaffen werden, dass mit einer angemessenen Bevorratung zuhause, auch extreme Herausforderungen bewältigbar sind. Natürlich ist es auch Ziel, zu vermitteln, dass mit der bereits vorhandenen Bevorratung zuhause auch viele hervorragende Mahlzeiten gekocht werden können, bevor die Speisen verderben.“

Im Anschluss an die Pressekonferenz wurde ein von den SchülerInnen der ecole güssing gekochtes Menü verkostet. Es stellte sich wie erwartet heraus, dass aus den Lebensmitteln, welche zur Haushaltsbevorratung vorgeschlagen werden, überaus Schmackhaftes zubereitet werden kann.

Foto: BZSV v.l. Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz, Direktorin Mag.a Karin Schneemann, BZSV-Vizepräsident LAbg. Ewald Schnecker, Fachvorständin Diplompädagogin Anna Pratl, Brandschutzbeauftragter Mag. Josef Grandits mit Schülerinnen der ecole güssing




« zur Übersicht