Schriftgröße
Kontrast
  • Bundesministerium für Inneres - Logo
  • Landesfeuerwehrverband Burgenland - Logo
  • Landessicherheitszentrale Burgenland - Logo
  • Österreichische Rettungshundebrigade - Logo
  • Österreichisches Rotes Kreuz Burgenland - Logo
  • Samariterbund Burgenland
  • Safety on tour Logo
  • Sicher ist Sicher. Das Burgenland. - Logo
  • Verein Nachbarschaftshilfe Sicherheit - Logo
Alle Partner zeigen

Sirenensignale in Österreich

  • Warnung3-minütiger gleichbleibender Dauerton - Gefahrensituation!
  • AlarmAuf- und abschwellender Heulton ca. 1 Minute. Unmittelbare Gefahr!
  • Entwarnung1-minütiger gleichbleibender Dauerton. Ende der Gefahrensituation!
  • FeuerwehralarmSirenensignal 3 x 15 Sekunden

Termine & Veranstaltungen

Alle Termine zeigen [+]
  • Euro Notruf

    112
  • Polizei

    133
  • Bergrettung

    140
  • Feuerwehr

    122
  • Rettung

    144
  • Ärztenotdienst

    141
Notruf

Nummern

28. März 2017

Landeskatastrophenübung Rotes Kreuz

Am 25.3.2017 wurde eine Landeskatastrophenübung auf dem Marzer Kogel im Bezirk Mattersburg abgehalten. BZSV-Bezirksstellenleiter Gerhard Kern wurde auf Grund der sehr guten Zusammenarbeit mit der Bezirksstelle des Roten Kreuzes Mattersburg als Beobachter eingeladen.

Hier wurden über 55 Statisten als Opfer geschminkt und auf den Übungsablauf vorbereitet. Die Kinder stammen aus der Pfadfindergruppe Mattersburg. Auch Bundesheer-Hubschrauber und ein Polizei-Hubschrauber waren im Einsatz. Übungsannahme war eine Gasexplosion in einem Gartenhaus, wo die Pfadfinder gerade campierten. Verletzte und Vermisste sowie ein Waldbrand wurden dadurch angenommen. Die Löschangriffe flog das Bundesheer, die Vermissten wurden von der Rettungshundestaffel des Roten Kreuzes gesucht. Kern war auch bei der Schlussbesprechung dabei. Hier wurden einige kleinere Probleme aufgezeigt. Letztendlich werden solche Übungen durchgeführt, um Verbesserungen zu erarbeiten. Dem Roten Kreuz kann für die gelungene Übung und dem Engagement für die burgenländische Bevölkerung nur gratuliert werden.

Foto: BZSV


« zur Übersicht