Schriftgröße
Kontrast
  • Bundesministerium für Inneres - Logo
  • Landesfeuerwehrverband Burgenland - Logo
  • Landessicherheitszentrale Burgenland - Logo
  • Österreichische Rettungshundebrigade - Logo
  • Österreichisches Rotes Kreuz Burgenland - Logo
  • Samariterbund Burgenland
  • Safety on tour Logo
  • Sicher ist Sicher. Das Burgenland. - Logo
  • Verein Nachbarschaftshilfe Sicherheit - Logo
Alle Partner zeigen

Sirenensignale in Österreich

  • Warnung3-minütiger gleichbleibender Dauerton - Gefahrensituation!
  • AlarmAuf- und abschwellender Heulton ca. 1 Minute. Unmittelbare Gefahr!
  • Entwarnung1-minütiger gleichbleibender Dauerton. Ende der Gefahrensituation!
  • FeuerwehralarmSirenensignal 3 x 15 Sekunden
  • Euro Notruf

    112
  • Polizei

    133
  • Bergrettung

    140
  • Feuerwehr

    122
  • Rettung

    144
  • Ärztenotdienst

    141
Notruf

Nummern

01. Juli 2012

Sicherheitstipp: Staus und Unfälle

Das Unterwegs-Paket nimmt Ihnen den Schrecken. Mega-Staus, Karambolagen, Unwetter oder Hochwasser - schnell kann es passieren, dass man fern der Heimat nicht mehr weiter kommt und feststeckt. Damit Sie dann nicht hilflos auf das Eintreffen der Rettungskräfte warten müssen, haben wir ein Unterwegs-Paket für Sie geschnürt. Folgendes sollte in Ihrem Reisegepäck nicht fehlen:

  • Erste-Hilfe-Set nach Ö-Norm; kontrollieren Sie vor der Abfahrt die Vollständigkeit.
  • Vollbetankt wegfahren.
  • Warnweste (auch für Beifahrer, in manchen Staaten für alle Mitfahrer verpflichtend) für die eigene Sicherheit in einer Notsituation.
  • KFZ-Handfeuerlöscher 2 kg ABC-Pulverfüllung.
  • Gurtmesser & Life-Hammer zur Befreiung aus Unfallfahrzeugen.
  • Essen und Getränke für 3 Tage. Speziell darauf achten, dass Säuglinge und Kleinkinder genügend Flüssigkeit erhalten.
  • Zwei Wasserkanister á 20 Liter, Faltkanister brauchen kaum Platz.
  • Wasser-Entkeimungstabletten, auch am Reiseziel oft nützlich.
  • Campingkocher mit Trockenbrennstoff besser als Flüssigbrennstoff – Explosionsgefahr durch Verpuffung.
  • Pannen- und Taschenlampe, Kerzen und Zünder nützlich nicht nur bei Pannen und romantisch zugleich.
  • Kinder haben spezielle Bedürfnisse. Wer mit Kindern reist, sollte die kühlen Nacht- und Morgenstunden nutzen. Machen Sie regelmäßig Pausen und achten Sie auf ausreichendes Trinken. Wählen Sie Raststätten mit Spielmöglichkeiten für Ihre Kinder.

Nähere Informationen erhalten Sie auch bei den Autofahrerclubs.

« zur Übersicht